// Wacom Intuos Pen & Touch unter Linux nutzen

Ich habe mir vor kurzem ein Wacom Intuos Pen & Touch S (CTH-480M-N) zugelegt. Die Wacom Grafiktabletts werden dank dem Linux Wacom Project sehr gut von Linux unterstützt (siehe auch hier). In aktuellen Versionen von Ubuntu (in meinem Fall Ubuntu Gnome 14.04) laufen auch die neueren Versionen der Grafiktabletts out of the box, so auch das Intuos P&T. Es ist sogar ein kleines graphisches Einstellungstool in der Standardinstallation enthalten.
In dem folgenden Beitrag werde ich unter anderem darauf eingehen, wie man mit dem CLI-Tool xsetwacom weitere, nicht in der GUI enthaltene Einstellungen vornimmt und (Grafik-)Anwendungen aufzählen, die mit etwas Konfigurationsarbeit die Funktionen des Grafiktabletts unterstützen.

// PiFace CAD: Erste Versuche mit MPD

Wie bereits berichtet habe ich vor mit dem PiFace Control and Display (CAD) und MPD einen kleinen Musikplayer aus einem Raspberry Pi Model B zu basteln. Zum PiFace CAD existiert eine offizielle Python Library, die über die Raspbian Paketquellen nachinstalliert werden kann. Mit dieser kann man auf recht einfache Weise alle Funktionen der Erweiterungsplatine nutzen. Da sich meine Python Kenntnisse aber eher gering waren, habe ich mich in letzter Zeit ein bisschen in Python eingearbeitet. Sollte mein Programmierstil also noch etwas suboptimal sein, schrecke bitte nicht vor einem Kommentar zurück!

// Raspberry Pi: Basteln mit dem PiFace Control and Display

Neulich bin ich auf das PiFace Control and Display aufmerksam geworden. Die Erweiterungsplatine für den Raspberry Pi verfügt neben einem bequem mit Python programmierbaren Display über einen IR-Receiver, 5 Taster und einen Navigationsschalter. Die Dokumentation des Boards ist sehr ausführlich und enthält zahlreiche Beispiele.
Ich habe vor mit dem Board (und natürlich einem Pi) ein auf dem Musik Player Demon (MPD) basierenden Musikplayer zu basteln. Da ich die Hardware erst bestellt habe und noch nicht in den Händen halte, kann ich in diesem Post leider nur die beiden Komponenten – den Musikserver und das Erweiterungsboard – vorstellen und ein wenig auf die Möglichkeiten eingehen.

// Kurztipp: BIND – Cache leeren

Nachdem diese NoIP Geschichte nun doch noch ein gutes Ende genommen hatte, musste ich ein paar Backup MX-Einträge wieder zurückbiegen, die ich nach dem Domainklau durch Microsoft verbiegen durfte. In diesem Zusammenhang nochmal vielen Dank an die Redmonder ;-)
Wenn man Änderungen an DNS Records kontrollieren will, muss man wegen den Verzögerungen/Caching/TTL im Domainsystem meistens etwas warten (teilweise bis zu 24h). Ein eigener Resolver wie z.B. BIND verkürzt diese Wartezeit extrem, wenn man dessen Cache leert. Dies geht bei BIND mit dem Tool rndc:

$ sudo rndc flush       # mit Root-Rechten ausführen!

Die Änderungen kamen ca. 15min. später an! MX-Einträge lassen sich übrigens sehr gut mit nslookup oder host überprüfen:

$ nslookup -q=mx domain.tld
$ host -t mx domain.tld

// Kurztipp: Einem NIC eine weitere IP-Adresse mit IP hinzufügen

Wenn auf einem NIC (Network Interface Controller) eine weitere IP-Adresse benötigt wird, wird dies oft via Ifconfig mit einem virtuellen Interface bewerkstelligt, welches in der /etc/network/interfaces eingetragen wird:

auto eth0:1
iface eth0:1 inet static
    address 192.168.10.10
    netmask 255.255.255.0

Hier möchte als Alternative die Methode via IP kurz vorstellen. Zunächst fügen wir die IP-Adresse 192.168.10.10 mit der Subentzmaske 255.255.255.0 bzw. /24 dem Interface eth0 hinzu:

$ sudo ip addr add 192.168.10.10/24 dev eth0

// Virt-resize – wenn die virtuelle Platte zu klein wird

Zur Virtualisierung einiger VMs verwende ich libvirt mit KVM. Leider waren die ursprünglichen 4GB Festplattenimage pro Ubuntu VM dann doch zu wenig. Die Debian Gäste kommen seltsamerweise bis jetzt mit 3GB aus :-)
Also musste ich die „Platten“ der VMs vergrößern. Die libvirt Doku verweist hierbei auf virt-resize. Dieses Tool ist in dem Paket libguestfs-tools enthalten und spart einem eine Menge Arbeit.

Zur Bereitstellung eines bestmöglichen Angebots setzt diese Webseite Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
Hello World!

Herzlich Willkommen auf dem Blog von Christoph Winkler!
Themen sind Linux, Hardware, Raspberry Pi, das CLI, meine Projekte, das Wetter und vieles mehr…

Apache CLI GPSBabel Hardware Image of the Day Kurztipp Linux Projekt Raspberry Pi Timelapse Weather Weather.chrisge.org Webcam Wetter gpx
Kommentare
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 4.0 International